2008-2009 | Energetisch modernisiert |
Vahrenwald | Erdwärme für Mehrfamilienhaus in der Grahnstraße 21
wird zukünftig mit Erdwärme beheizt

Vahrenwald | Grahnstraße 21 | Nach Erdwärmebohrungen neu angelegter GartenVahrenwald | Grahnstraße 21 | Gedämmte und neu gestaltete Fassade

Weitere Informationen
Gundlach Vermietservice Telefon 0511.3109-300  

Im Rahmen von concerto/act2 energetisch modernisiert

Concerto/act2 ist ein Projekt der Europäischen Union. Es fördert mit hohen Standards bis 2010 die Verbesserung der Energieeffizienz von Wohnhäusern und den Einsatz erneuerbarer Energien (www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Umwelt/Klimaschutz-Energie/Akteure-und-Netzwerke/Klima-Allianz-Hannover/Klimaschutzprojekte/Concerto-act2). Die effektivsten Energieeinsparungen bei Gebäuden ergeben sich aus einer Maßnahmenkombination von Anlagentechnik, Gebäudehülle und Energieträger. Auf dieser Grundlage wurde das Mehrfamilienhaus, Baujahr 1962, in der Grahnstraße 21 mit seinen 11 Wohnungen und einer zu beheizenden Fläche von 571 m² neu gestaltet und energetisch modernisiert - in voll bewohntem Zustand.


Vahrenwald | Grahnstraße 21 Rückwärtige neu gestaltete Fassade Vahrenwald | Grahnstraße 21| Eingangssituation mit neuen VorgärtenVahrenwald | Grahnstraße 21 | Zentrale Erdwärme-Heizstation und zentrales GasbrennwertgerätVahrenwald | Grahnstraße 21 | Bohrungen während der Umrüstung auf Erdwärmeversorgung


Maßnahmen in die Anlagentechnik, Gebäudehülle und Energieträger

Die Fassaden wurden neu gestaltet, mit einem freundlichen Farbanstrich versehen und mit 16 cm Polystyrol, WLG 032 und die Kellerdecken 5 cm Polystyrol, WLG 032 gedämmt. Die Gasetagenheizungen wurden ausgebaut und durch eine umweltfreundliche, zentrale Erdwärme-Heizstation mit Wärmepumpe ersetzt. Die Warmwasserbereitung erfolgt nun durch ein zentrales Gasbrennwertgerät. Im Rahmen der Erdwärmebohrungen wurde der rückseitige Garten neu angelegt und der Eingangsbereich mit neuen Vorgärten verschönert. Insgesamt wurde der Primärenergiebedarf von vorher 320 kWh/(m²a) auf 75 kWh/(m²a) vermindert.

 

Besonderheitem

  • Zentrale Erdwärme-Heizstation mit Wärmepumpe

  • Warmwasser durch ein zentrales Gasbrennwertgerät

  • Primärenergiebedarf von 320 kWh/(m²a) auf 75 kWh/(m²a) vermindert

  • Effektiver Wärmeschutz durch Fassaden- und Kellerdeckendämmung



Art der Immobilie
Stadt
Stadtteil
Größe
Auszeichnung für Gundlach: GPTW-Siegel

  Kontakt
  Anfahrt
  Impressum
  Datenschutz
  Gundlach intern