Streetart by ParizOne & MrDheo

| Hannover, Streetart 0 0

Im Oktober 2016 durften wir das erste Mal bei Gundlach Streetart-Atmosphere schnuppern. Mansha Friedrich konnte die beiden Streetart-Größen ParizOne & MrDheo aus Portugal nach Hannover locken. Gemeinsam verpassten sie unserer wohl prominentesten Wand am Hauptverkehrsknotenpunkt an der Celler Straße Ecke Hamburger Allee ihren ganz individuellen Farbstempel.

Standort: Celler Straße 23/Hamburger Allee
Umsetzungszeitraum: 28.09. – 03.10.16

„Die Zukunft ist jetzt“ sagt ParizOne, der gemeinsam mit MrDheo ein Gebäude in der Celler Straße zu einem farbenfrohen Erlebnis machte, und meint damit wohl, dass es an der Zeit ist, seine Zukunft zu gestalten.

ParizOne, der einen Abschluss in audiovisueller Kommunikation hat, arbeitet weltweit mit befreundeten Künstlern. Ob freie Arbeit oder ein Auftragswerk für Unternehmen und Kommunen, stets überzeugen seine Werke durch seinen ganz eigenen „Wildstyle“: Groß, wild und farbenfroh. Dabei kombiniert er traditionelle Elemente des Graffiti mit modernen, nahezu holographischen Elementen.

MrDheo, ebenfalls aus Lissabon, der Stadt, die laut einer Abstimmung des britischen Guardian die wichtigste Stadt der Streetart weltweit ist, zählt ebenfalls zu den bedeutendsten portugisischen Streetart-Künstlern. Der Autodidakt, der laut eigener Aussage stets mit dem klassischen Ausbildungssystem für Kunst haderte, entwickelte in den vergangenen 17 Jahren seine eigene Technik, die es inzwischen weltweit in mehr als 40 Städten zu bewundern gibt. Der fotorealistische Stil seiner Werke in Kombination mit ausdrucksstarken graphischen Elementen macht seine Arbeiten unverkennbar.

In der Celler Straße hat er sich für sein eigenes Abbild als Clown entschieden, das von ParizOne mit geometrischen Formen ergänzt wurde. „Denn schon immer, als Spiegel der menschlichen Größen und Schwächen, Niederlagen und Erfolge, lebt der Clown sich selbst und schenkt jeden Tag auf ein Neues Freude, Staunen, Lachen und viele Träume“ so die Künstler. Sicher werden daher auch die Bewohner des Hauses in der Celler Straße zukünftig viel farbenfroher und mit einem Lächeln träumen.