Stress effektiv entgegentreten mit Selfapy: Völlig anonym und digital

| Über Gundlach, Nachhaltigkeit, Engagement 0 0

Die Zahl psychischer Erkrankungen nimmt in Deutschland aufgrund verschiedener Faktoren, wie z.B. Arbeitsverdichtung, Freizeitstress oder ständiger Erreichbarkeit zu. Die Balance zwischen Arbeitsalltag und Privatleben zu finden stellt viele Menschen vor eine große Herausforderung.

Das Thema Stress wird in vielen Unternehmen sichtbar und geht auch bei Gundlach nicht vorbei. Doch anstatt passiv zuzusehen, haben wir uns dazu entschieden diesen Wandel aktiv mitzugestalten. Dafür erproben wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden innovative Arbeitsweisen mit der Schaffung neuer Lern- und Experimentierräume. Wir als Arbeitgeber wollen gemeinsam mit dem Onlineprogramm von Selfapy präventiv aktiv werden, unseren Mitarbeitenden die Chance eröffnen Ihre Themen aus Beruf und Privatleben frühzeitig anzusprechen und bei der Lösungsfindung unterstützen.

Seit 2017 bieten wir im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung Selfapy als Online-Angebot für unsere Mitarbeitenden an - völlig anonym und kostenlos. Ziel des Onlineangebots ist es, die Ressourcen unserer Mitarbeitenden zu stärken und den Umgang mit psychischen Belastungen in verschiedenen Lebenssituationen zu schulen. Bei vielen Betroffenen ist die Hemmschwelle groß und wir wissen wie sensibel das Thema  ist. Daher begrüßen wir das digitale und webbasierte Angebot umso mehr.

Das Video ist im Rahmen der Lern- und Experimentierräume des BMAS entstanden. weitere Informationen unter www.experimentierraeume.de

Gesundheit, das höchste Gut des Menschen

Belastungen wirken auf verschiedensten Ebenen auf den Menschen ein, sowohl physisch als auch psychisch. Das kann Beschäftigte im familiären, im sozialen und auch im Arbeitsumfeld tangieren und langfristig zu Erkrankungen führen. Umso wichtiger ist es, Ansätze für die Arbeitsgestaltung und den Arbeitsschutz zu entwickeln, die einer Zunahme von arbeitsbedingten Erkrankungen präventiv entgegenwirken und die die Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen, ohne krank zu machen.

Wie funktioniert Selfapy?

„Selfapy“ umfasst ein vielseitiges Online-Angebot. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich während oder außerhalb der Arbeitszeit anonym anmelden und Angebote entsprechend ihrer persönlichen Belastung, ihrem individuellen Problem oder zum Aufbau stärkender Ressourcen auswählen. Die Palette reicht von Stressreduktions- und Stressbewältigungstrainings bis hin zu Kursen gegen Depression, Bulimie oder Magersucht. Die Kurse orientieren sich an den Grundlagen der kognitiven Verhaltenstherapie und sind jeweils in neun Wochenmodule gegliedert. Jeder Kurs besteht aus Texten, Videos und individualisierbaren Übungen. Zudem haben die Mitarbeitenden die Möglichkeit, in akuten Krisen anonym eine Notfall-Hotline anzurufen- egal ob die Ursachen im Privat- und/oder Arbeitsleben liegen. Sie werden dann telefonisch von den ausgebildeten Psychologinnen und Psychologen der Selfapy GmbH beraten. Den Mitarbeitenden stehen Räumlichkeiten zur Verfügung, in die sie sich jederzeit für ein ungestörtes Telefonat zurückziehen können.

Soforthilfe: Psychologische Beratung ohne Wartezeit

Der Vorteil des Angebots ist die Unmittelbarkeit, mit der Betroffene im Arbeitsalltag Hilfe bekommen. Die Online-Therapie ist jedoch nicht in jedem Fall Ersatz für ein persönliches Therapiegespräch. Vielmehr soll es bereits in den Anfängen einer psychischen Belastungssituation greifen, in akuten Krisenfällen Soforthilfe leisten oder die oft monatelangen Wartezeiten für eine Psychotherapie überbrücken. Grundsätzlich erhalten die Betroffenen bei „Selfapy“ eine vollwertige Beratung von qualifizierten Psychologinnen und Psychologen.

Mitarbeiterschaft mitnehmen & sensibilisieren

Um alle Beschäftigten für das Thema psychische Gesundheit zu sensibilisieren und über das neue Angebot zu informieren, haben wir in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat eine große Informationsveranstaltung angeboten. Zwei externe Psychologen informierten über das Thema Stress und dessen Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Im Anschluss wurde „Selfapy“ als neues Angebot vorgestellt und alle Mitarbeitenden erhielten neben allgemeinen Informationsmaterialien auch den Zugangs-Link zum Online-Therapieangebot.

Wissenschaft und Belegschaft bewerten Programm positiv

„Selfapy“ wurde 2016 in einer unabhängigen Studie vom Universitätsklinikum in Hamburg (UKE) evaluiert und dessen Wirksamkeit belegt. Mit dem Programm kann darüber hinaus insbesondere auch Betroffenen geholfen werden, deren Hemmschwelle zu groß ist, persönlich eine Therapeutin oder einen Therapeuten aufzusuchen. Das generelle Angebot bewerteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchweg als positiv. Einmal im Monat erhält das Unternehmen eine anonyme Auswertung darüber, wie viele Personen ein Beratungs- oder Therapieangebot genutzt haben. Außerdem kann Gundlach nachverfolgen, in welchen Bereichen die psychischen Belastungen der Mitarbeitenden liegen und was häufige Stressauslöser sind. So erhält das Unternehmen Hinweise darauf, in welchen Bereichen Handlungsbedarf bestehen könnte.

Als zentrale Ansprechpartnerin für Gesundheitsförderung steht Judith Friedrich unseren KollegInnen stets mit Rat und Tat zur Seite. Von Yoga und Rückenfitkursen bis hin zu Massage- und Physiotherapieanwendungen können Gundlacher innerhalb der regulären Arbeitszeit das vielfältige Angebot nutzen.  Das Thema "Betriebliche Gesundheitsförderung" beschäftigt uns intensiv.  So kommt auch der neue Claim "Mit gutem Gefühl" nicht von irgendwo. Arbeiten für ein gutes Gefühl  - mit einem guten Gefühl sollen auch unsere inzwischen mehr als 200 Mitarbeitenden.  Darauf sind wir stolz,  ruhen  uns  auf den bislang umgesetzten Maßnahmen nicht aus und  probieren  immer wieder neue Wege wie  aktuell mit der Projektinitiative    Experimentierräume. 

Weiterführende Links

Sie haben Fragen oder möchten mehr über das Projekt erfahren? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar oder wenden Sie sich direkt an:

Judith Friedrich, Projektverantwortliche und Assistentin der Geschäftsführung
E-Mail: friedrich@gundlach-bau.de