Tag der Architektur 2018 in Gundlachs Seelhorster Wohnhöfen

| Immobilienprojekte, Hannover 0 0

Architekt Dr. Harald Schulte von Büro agsta Architekten + Ingenieure (links) und Landschaftsarchitekt Christoph Schonhoff vom Büro nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner.

Bundesweit öffneten am Tag der Architektur fast 1.000 von den Architektenkammern ausgewählte Bauten ihre Türen und boten einen Blick hinter die Kulissen von Architektur und Städtebau. Gundlachs Seelhorster Wohnhöfe waren mit von der Partie.

In vier Führungen erläuterten Architekt Dr. Harald Schulte und Landschaftsarchitekt Christoph Schonhoff die Architektur und die ihr zu Grunde liegenden Gedanken modernen, familenfreundlichen Wohnens und Lebens in der gerade frisch erstellten Wohnanlage an der Peiner Straße und stellen sich den Fragen und Meinungen der rund 150 Besucher.

Die 8 Doppelhaushälften und 32 Reihenhäuser in monolithischer Bauweise interpretieren mit ihren asymmetrischen Satteldächern tradierte Hausformen und bieten eine Hülle für individuelle Lebensstile. Attraktiv gestaltete Freiräume lassen vielfältige Räume entstehen, die das Miteinander und das gemeinschaftliche Wohnen in den Wohnhöfen mit ihren 54 Kindern fördern. Zwei Wohnhöfe mit altem Baumbestand, zwei kindgerechte Spielplätze sowie private Anliegerstraßen sorgen für eine aufgelockerte Bebauung. Ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk übernimmt die energetische Versorgung. Entstanden ist ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität und eigener Identität.

„Architektur bleibt!“ lautete das bundesweite Motto des Tags der Architektur am 24. Juni 2018. "Wer baut, der hinterlässt Spuren - für Jahrzehnte und Jahrhunderte", sagte Barbara Ettinger-Brinckmann, die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer.

.