Nachhaltigkeit

Zielerreichung 2015 bis 2017

Wirtschaftlichkeit | Strategie

Verhaltenskodex (Code of Conduct): Lieferantenvereinbarung umsetzen

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Lieferanten zur Anerkennung verpflichten, u. a. zur Einhaltung aller Gesetze, Standards zu Arbeitsbedingungen und Umwelt- und Klimaschutz
Ziel: Ab 1. Quartal 2015 unterzeichnen alle Lieferanten bei neuen Aufträgen die Verpflichtungserklärung

Wird als Präambel formuliert jedem Vertrag beigefügt und von den Nachunternehmern unterzeichnet

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Lieferanten zur Anerkennung verpflichten, u. a. zur Einhaltung aller Gesetze, Standards zu Arbeitsbedingungen und Umwelt- und Klimaschutz
Ziel: Ab 1. Quartal 2015 unterzeichnen alle Lieferanten bei neuen Aufträgen die Verpflichtungserklärung

Erhöhung der Eigenmittel

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Einstellung eines angemessenen Gewinnanteils in das Eigenkapital
Ziel: Bis Ende 2017 die Eigenmittel je Unternehmen um 15 % gesteigert gegenüber 2014

Umstrukturierung der Firmengruppe im Jahr 2016. 2016 auf Ebene der Holdinggesellschaft 22,4% vom Ergebnis in die Gewinnrücklagen eingestellt

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Einstellung eines angemessenen Gewinnanteils in das Eigenkapital
Ziel: Bis Ende 2017 die Eigenmittel je Unternehmen um 15 % gesteigert gegenüber 2014

Kontinuierliche Berichterstattung zum Thema Nachhaltigkeit sicherstellen

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Nachhaltigkeitsbericht erstellen
Ziel: Folge-Nachhaltigkeitsbericht bis Ende 2017 veröffentlicht

Nachhaltigkeitsbericht 2018 veröffentlicht

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Nachhaltigkeitsbericht erstellen
Ziel: Folge-Nachhaltigkeitsbericht bis Ende 2017 veröffentlicht

Kostengünstiges Bauen auch in Zukunft ermöglichen

Verantwortlich: BT, WU
Maßnahme: Zeitgemäßes Konzept für kostengünstiges Bauen entwickeln
Ziel: Ein Projekt im BT und ein Projekt im WU bis 2017 umsetzen

WU: Wohnen an der Matthiasgemeinde, geförderter sozialer Wohnungsbau. Mieten von 5,60 bis 7,00 € (Warmmiete 335 bis 394 €/Monat) erreicht. Projekt ist umgesetzt, allerdings bezogen auf die Baukosten nicht im gewünschten Maß erfolgreich.
BT: Lückewiens Hof; Projekt umgesetzt und relativ preisgünstig vermarktet, allerdings bezogen auf die Baukosten nicht im gewünschten Maß erfolgreich.

Verantwortlich: BT, WU
Maßnahme: Zeitgemäßes Konzept für kostengünstiges Bauen entwickeln
Ziel: Ein Projekt im BT und ein Projekt im WU bis 2017 umsetzen

Wohnungsbestand jung halten

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Wohnungsmodernisierung bei Mieterwechsel
Ziel: Kontinuierlich durchschnittlich 75 Wohnungen jährlich modernisiert

Wegen geringer Fluktuation standen weniger Wohnungen zur Verfügung. Alle modernisierungswürdigen Wohnungen wurden modernisiert.

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Wohnungsmodernisierung bei Mieterwechsel
Ziel: Kontinuierlich durchschnittlich 75 Wohnungen jährlich modernisiert

Verantwortungsvolles Unternehmenswachstum durch Erhöhung des Wohnungsbestandes

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Wachstum durch Neubau
Ziel: Bis Ende 2017 Erhöhung des Bestandes um 210 auf 4.064 Wohnungen (Bestand und im Bau)

Das nur teilweise Erreichen des Ziels hat verschiedene Ursachen: z. B. Verzögerung des Baustarts im Bothfelder Kirchweg. Der Ankauf fremder Immobilien wurde nicht mit Priorität verfolgt, weil die aktuellen Marktpreise außerhalb der Wirtschaftlichkeit lagen.

Das Ziel wird 2018 erreicht. Im Februar 2018 zählen 3.999 Wohnungen zum Bestand. Weitere 53 sind im Bau, im Sommer 2018 startet die Errichtung von 99 Wohnungen im Projekt Herzkamp.

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Wachstum durch Neubau
Ziel: Bis Ende 2017 Erhöhung des Bestandes um 210 auf 4.064 Wohnungen (Bestand und im Bau)

Nachhaltigkeitskriterien in die Auswahl von Partnern und Lieferanten integrieren

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Anforderungen definieren, Projekt zur Partnerbindung und Verpflichtung umsetzen
Ziel: Evaluation und Erweiterung der Lieferantenliste bis Ende 2016

Im Projekt VIER (Gebäude B1) vollständig erfüllt – Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB in Platin, Lernerfahrungen aus durchgeführten Projekten werden systematisch verallgemeinert und auf neue Projekte angepasst.

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Anforderungen definieren, Projekt zur Partnerbindung und Verpflichtung umsetzen
Ziel: Evaluation und Erweiterung der Lieferantenliste bis Ende 2016

Beitritt zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Offenlegung der vom Deutschen Nachhaltigkeitskodex geforderten Fragestellungen, Strategien und Ziele
Ziel: Beitritt und Veröffentlichung bis Ende 2015

Beitritt nicht erfolgt, Umsetzung soll mit Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts 2018 erfolgen

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Offenlegung der vom Deutschen Nachhaltigkeitskodex geforderten Fragestellungen, Strategien und Ziele
Ziel: Beitritt und Veröffentlichung bis Ende 2015

Kundenbindung | Service

Produkte und Projekte kundenorientierter gestalten

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Kundendialoge zu Produkt und Projektleistungen intensivieren
Ziel: In jedem Unternehmen wurde bis 2017 mindestens ein Kundendialog geführt.

Im WU wurde 2017 der Mietermonitor des imug durchgeführt, die Befragung durch  aktivbo ergab adressgenaue Verbesserungswünsche der Mieter, die in einen Aktionsplan mit mehr als 200 Einzelmaßnahmen übertragen wurden. HuG führte 2016 und 2017 Kundenbefragungen durch. Im BT fortlaufend Kundenbefragungen durchgeführt.

WU – Beispiel Tempelhofer Straße: vor Baustart Nachbarn befragt
WU/BT – Beispiel Hilligenwöhren: Information der Öffentlichkeit vor Jurysitzung
HuG Kundenbefragungen 2016 und 2017
BU Kundenbefragung September 2014

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Kundendialoge zu Produkt und Projektleistungen intensivieren
Ziel: In jedem Unternehmen wurde bis 2017 mindestens ein Kundendialog geführt.

Im WU wurde 2017 der Mietermonitor des imug durchgeführt, die Befragung durch  aktivbo ergab adressgenaue Verbesserungswünsche der Mieter, die in einen Aktionsplan mit mehr als 200 Einzelmaßnahmen übertragen wurden. HuG führte 2016 und 2017 Kundenbefragungen durch. Im BT fortlaufend Kundenbefragungen durchgeführt.

Kundenzufriedenheit optimieren

Verantwortlich: H&G
Maßnahme: Prozessoptimierung in der Abrechnungserstellung; Einführung neuer kundenorientierter Produkte oder Dienstleistungen
Ziel: 3 neue kundenorientierte Produkte oder Dienstleistungen sind eingeführt bis Ende 2017

Unterschiedliche Garantien eingeführt z.B. regelmäßige Infoschreiben, Termingarantie für Abrechnungen etc.

Verantwortlich: H&G
Maßnahme: Prozessoptimierung in der Abrechnungserstellung; Einführung neuer kundenorientierter Produkte oder Dienstleistungen
Ziel: 3 neue kundenorientierte Produkte oder Dienstleistungen sind eingeführt bis Ende 2017

Mehrwert für Mieter schaffen mit Angeboten, die über das reine Wohnen hinausgehen

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Projekte wie Nachharn helfen Nachbarn o. ä. einführen
Ziel: 3 Maßnahmen umgesetzt bis Ende 2017

Beispiele: Repair-Café im Roderbruch, Kleiderkammern Habitat und Roderbruch, in Schwanewede Nachbarschaftsaktivierung durch Bouleplatz und Aktion Mieter helfen Mietern, Flurtreffen als Nachbarschaftsbegegnung für Senioren

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Projekte wie Nachharn helfen Nachbarn o. ä. einführen
Ziel: 3 Maßnahmen umgesetzt bis Ende 2017

Kundenorientierung erhöhen

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Einführung eines Kundenbeziehungsmanagements (CRM) bis Ende 2017
Ziel: Bis Ende 2015 ist ein Maßnahmenkatalog zur Umsetzung des CRM erstellt. Verbesserung der Zufriedenheitsindikatoren im Mietermonitor 2016

Einführung eines Kundenbeziehungsmanagements (CRM)

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Einführung eines Kundenbeziehungsmanagements (CRM) bis Ende 2017
Ziel: Bis Ende 2015 ist ein Maßnahmenkatalog zur Umsetzung des CRM erstellt. Verbesserung der Zufriedenheitsindikatoren im Mietermonitor 2016

Projekte mit Kundenintegration umsetzen

Verantwortlich: BT
Maßnahme: Angebotssegment „selbst mitgestalten“ im Bauträger soll weiterentwickelt werden
Ziel: Neues Projekt „selbst mitgestalten“ mit höchstmöglicher Interessentenbeteiligung bis Ende 2017 durchgeführt

Projekte im Angebotssegment „selbst mitgestalten“ wurden im Bauträger weiterentwickelt, jedoch nicht mit höchstmöglicher Interessentenbeteiligung umgesetzt, dafür Projekte mit geringeren Stufen der Beteiligung.

Verantwortlich: BT
Maßnahme: Angebotssegment „selbst mitgestalten“ im Bauträger soll weiterentwickelt werden
Ziel: Neues Projekt „selbst mitgestalten“ mit höchstmöglicher Interessentenbeteiligung bis Ende 2017 durchgeführt

Mitarbeiter | Partner

Allgemeine Mitarbeiterzufriedenheit weiter verbessern

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Zufriedenheitsbefragung 2017 durchführen
Ziel: Gesamtzufriedenheit aus Mitarbeiterbeiterbefragung von 1,9 (2014) auf 1,8 (2017) gesteigert

Mitarbeiterzufriedenheit deutlich gesteigert, Mitarbeiterbefragung 2017: Auszeichnung durch Great Place to Work, Platz 2 Niedersachsen-Bremen

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Zufriedenheitsbefragung 2017 durchführen
Ziel: Gesamtzufriedenheit aus Mitarbeiterbeiterbefragung von 1,9 (2014) auf 1,8 (2017) gesteigert

Familienfreundlichkeit weiter verbessern

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Angebote und Maßnahmen prüfen und entwickeln
Ziel: Möglichkeit von Heimarbeit und flexibler Arbeitszeitgestaltung ausgebaut, weitere Maßnahmen geprüft und durchgeführt bis 2017

Beispiele: 51 Mitarbeiter nutzen die Möglichkeit des Homeoffice, Kinder können mit ins Büro gebracht werden etc.

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Angebote und Maßnahmen prüfen und entwickeln
Ziel: Möglichkeit von Heimarbeit und flexibler Arbeitszeitgestaltung ausgebaut, weitere Maßnahmen geprüft und durchgeführt bis 2017

Mitarbeiterqualifizierung und Weiterbildung fortführen

Verantwortlich:  G-Gruppe
Maßnahme: Aufgaben- und kompetenzgerechte Schulungen durchführen
Ziel: Umsetzung mindestens einer Schulung pro Mitarbeiter und Jahr; 3 Mitarbeitern werden bis Ende 2017 duale Aus- und Weiterbildungen mit Abschluss ermöglicht

Statistik liegt nicht vor. Mindestens eine Schulung pro Mitarbeiter und Jahr wird jedoch übererfüllt. Zahl der dualen Aus- und Weiterbildungen ebenfalls übererfüllt-

Verantwortlich:  G-Gruppe
Maßnahme: Aufgaben- und kompetenzgerechte Schulungen durchführen
Ziel: Umsetzung mindestens einer Schulung pro Mitarbeiter und Jahr; 3 Mitarbeitern werden bis Ende 2017 duale Aus- und Weiterbildungen mit Abschluss ermöglicht

Gesundheit der Mitarbeiter fördern

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Bedarfsorientierte Angebote entwickeln, z.B. Gesundheitsvorsorge verbessern, Vortragsreihe Stress und Ernährung, geeignete Maßnahmen zum Umgang mit Stress und Belastung umsetzen
Ziel: Krankentage und Krankenfälle gegenüber der Ausgangsbasis 2013 um 15% reduziert bis Ende 2017

Teilweise erfüllt, viele Angebobte umgesetzt, z.B. Gesundheitstage, weiterhin Massage, Sport für den Rücken und Yoga, neu Physiotherapie bei Gundlach. Ziel der Reduzierung von Krankentagen wurde dennoch nicht erreicht.

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Bedarfsorientierte Angebote entwickeln, z.B. Gesundheitsvorsorge verbessern, Vortragsreihe Stress und Ernährung, geeignete Maßnahmen zum Umgang mit Stress und Belastung umsetzen
Ziel: Krankentage und Krankenfälle gegenüber der Ausgangsbasis 2013 um 15% reduziert bis Ende 2017

Nachhaltigkeitsengagement der Mitarbeiter weiter unterstützen

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Kontinuierliche interne Kommunikation zum Thema Nachhaltigkeit, Projekt „Gundlach hilft helfen“ zur Förderung von Eigenengagement weiterführen
Ziel: Mindestens 10 neue Projekte „Gundlach hilft helfen“ bis 2017

9 neue Projekte 2015-2017

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Kontinuierliche interne Kommunikation zum Thema Nachhaltigkeit, Projekt „Gundlach hilft helfen“ zur Förderung von Eigenengagement weiterführen
Ziel: Mindestens 10 neue Projekte „Gundlach hilft helfen“ bis 2017

Mitarbeiterpersonalgespräche auch für alle Mitarbeiter im gewerblichen Bereich einführen

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Einführung von Mitarbeitergesprächen
Ziel: Mit 100% der Gundlach Mitarbeiter wird jährlich ein Mitarbeitergespräch geführt ab 2015

nicht umgesetzt

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Einführung von Mitarbeitergesprächen
Ziel: Mit 100% der Gundlach Mitarbeiter wird jährlich ein Mitarbeitergespräch geführt ab 2015

Klimawandel | Ökologie

Baustellen- und Büromanagement ökologisch verbessern

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Ökoprofit-Programm fortsetzen, Mitarbeiterschulung bis 2016
Ziel: Jährlich neue Maßnahmen geprüft und implementiert

Ziel erfüllt, z.B. Engagement bei Ökoprofit seit 2000, kleine erdgasbetriebene Fahrzeuge statt Transportern, Umstellung Bauhof auf LED-Beleuchtung etc.

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Ökoprofit-Programm fortsetzen, Mitarbeiterschulung bis 2016
Ziel: Jährlich neue Maßnahmen geprüft und implementiert

Effiziente und klimaschonende Mobilität

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Maßnahmen und Messgrößen entwickeln und umsetzen bis 2017
Ziel: Kennzahlen identifiziert und Maßnahmen umgesetzt bis 2017

Der CO2-Ausstoß der Pkw-Flotte liegt mittlerweile bei 83 g/km und damit weit unter den gesetzlichen Grenzwerten. Möglichkeit der Anschaffung von Dienstfahrrädern eingeführt.

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Maßnahmen und Messgrößen entwickeln und umsetzen bis 2017
Ziel: Kennzahlen identifiziert und Maßnahmen umgesetzt bis 2017

DGNB-Zertifizierung für nachhaltiges Bauen umsetzen

Verantwortlich: BT, WU
Maßnahme: Projekt im Pelikan-Viertel entsprechend planen und bauen
Ziel: Haus B1 im VIER mit DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichnet bis Ende 2016

Erfüllt. Haus B1 im Projekt VIER erhielt Platin Zertifkat am 4.10.2016

Verantwortlich: BT, WU
Maßnahme: Projekt im Pelikan-Viertel entsprechend planen und bauen
Ziel: Haus B1 im VIER mit DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichnet bis Ende 2016

Aufnahme besonderer ökologischer Aspekte in Projekte umsetzen

Verantwortlich: BT
Maßnahme: Projekte mit baubiologischen Materialien umsetzen.
Ziel: Ein Projekt 2015 angeboten.

Erreicht bei im VIER, Haus B1

Verantwortlich: BT
Maßnahme: Projekte mit baubiologischen Materialien umsetzen.
Ziel: Ein Projekt 2015 angeboten.

Wohnqualität durch gesunde Baustoffe weiter verbessern

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Kriterien für Wohngesundheit formulieren bis Ende 2015
Ziel: Formulierung eines neuen Gundlach-Standards „Wohngesundes Bauen“

Gesunde Wohnung. Kriterien für reine Raumluft nach Modernisierung oder Neubau sind formuliert und eingeführt.

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Kriterien für Wohngesundheit formulieren bis Ende 2015
Ziel: Formulierung eines neuen Gundlach-Standards „Wohngesundes Bauen“

Ausbau erneuerbarer Energien

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Steigerung der Produktion erneuerbarer Energie um 100.000 kWh pro Jahr
Ziel: Gundlach ist nicht nur CO2 neutral, sondern leistet bilanziell einen Beitrag zur CO2-Reduktion

Bezogen auf unser Bürogebäude. Produktion erneuerbarer Energie Ende 2017 ca. 180.000 kWh mehr als 2014,
Gesamtproduktion 2013: 3.578.000 kWh

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Steigerung der Produktion erneuerbarer Energie um 100.000 kWh pro Jahr
Ziel: Gundlach ist nicht nur CO2 neutral, sondern leistet bilanziell einen Beitrag zur CO2-Reduktion

Klimaschutz und CO2-Minderung vorantreiben

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Energetische Modernisierung des Wohnungsbestandes fortführen
Ziel: Modernisierung der Heizzentralen ab 2012 bis 2020, CO2-Reduktion um 40 % bis 2020 bezogen auf den Stand von 1990

Ziel ist erst 2020. Wir liegen im Plan.

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Energetische Modernisierung des Wohnungsbestandes fortführen
Ziel: Modernisierung der Heizzentralen ab 2012 bis 2020, CO2-Reduktion um 40 % bis 2020 bezogen auf den Stand von 1990

Einsatz bzw. Anwendung innovativer Technologien und Lösungen 1

Verantwortlich: BT
Maßnahme: Monolitische Bauweise im Wohnungsbau einsetzen
Ziel: Umsetzung bei zwei Projekten bis 2017

Dannenbergstraße (zentrale Holzpelletheizanlage) und Läuferweg (monolithische Bauweise mit kerngedämmten Blöcken) umgesetzt

Verantwortlich: BT
Maßnahme: Monolitische Bauweise im Wohnungsbau einsetzen
Ziel: Umsetzung bei zwei Projekten bis 2017

Einsatz bzw. Anwendung innovativer Technologien und Lösungen 2

Verantwortlich: BT, BU, WU
Maßnahme: Erprobung innovativer Heiztechnik und alternativer Fassadendämmstoffe
Ziel: Pilotprojekt im Bestand mit Dämmung aus nachwachsenden Rohstoffen durchgeführt bis Ende 2015

Hanfdämmung im Neubau 2017 Wohnen an der Matthiaskirche, zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung Photovoltaik Matthiasgemeinde

Verantwortlich: BT, BU, WU
Maßnahme: Erprobung innovativer Heiztechnik und alternativer Fassadendämmstoffe
Ziel: Pilotprojekt im Bestand mit Dämmung aus nachwachsenden Rohstoffen durchgeführt bis Ende 2015

Ausbau der Nachhaltigkeit als Kernkompetenz

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Einführung eines Umweltmanagementsystems (Start 2015)
Ziel: Eco-Management and Audit Scheme EMAS 2016 eingeführt

Nach Überprüfung als nicht sinnvoll gesehen. Energieaudit für Gundlach eingeführt.

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: Einführung eines Umweltmanagementsystems (Start 2015)
Ziel: Eco-Management and Audit Scheme EMAS 2016 eingeführt

Soziale Balance | Vielfältigkeit

Verantwortung für Stadtentwicklung und gesellschaftliches Umfeld übernehmen

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: regelmäßig in öffentliche Diskussion einbringen
Ziel: Mindestens einmal pro Halbjahr, öffentlich oder in Fachkreisen aktiv in Nachhaltigkeitsdiskussion eingebracht

z.B. Klimaallianz, Akteursforum Neubau und Modernisierung, Frank Eretge ist Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Wohnungsunternehmen in der Region Hannover ArGeWo

Verantwortlich: G-Gruppe
Maßnahme: regelmäßig in öffentliche Diskussion einbringen
Ziel: Mindestens einmal pro Halbjahr, öffentlich oder in Fachkreisen aktiv in Nachhaltigkeitsdiskussion eingebracht

Entwicklung eines Wohnprojekts im sozial geförderten Bereich

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Planung eines Projektes
Ziel: Baubeginn bis Ende 2017

Übererfüllt. Projekte Lindener Berg und Matthiasgemeinde

Verantwortlich: WU
Maßnahme: Planung eines Projektes
Ziel: Baubeginn bis Ende 2017

Zielerreichung 2015 bis 2017

0
0
0