Bauplanung im Pelikan-Viertel wird weiter entwickelt


 
     

Informationsveranstaltung geplant


Welche Bebauung wird auf der 10.300 m² großen Baulücke gegenüber dem mit mehreren Architektur-Preisen ausgezeichneten Gundlach Projekt „VIER“ im Pelikan-Viertel entstehen? Die Frage, ob ein im ursprünglichen Bebauungsplan mit bis zu 50 m Höhe vorgesehenes Hochhaus, realisiert werden soll oder nicht, bewegt schon länger viele im Stadtteil.


Nun kündigt Gundlach an, die ursprüngliche Planung zu hinterfragen und weiterentwickeln zu wollen. „Wir haben weiterführende Machbarkeitsprüfungen hinsichtlich des Baus dieses markanten Hochpunktes durchgeführt. Dabei sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass ein Hochhaus mit unserem qualitativen Anspruch an dem Standort nicht wirtschaftlich umsetzbar ist. Auch Sorgen von Anwohnern hinsichtlich einer zu starken Verschattung der Nachbargebäude haben wir in die Entscheidungsfindung einbezogen“, sagt Gundlach Geschäftsführer Lorenz Hansen.


Nun sollen mehrere Architekturbüros die Aufgabe bekommen, einen verbesserten städtebaulichen Entwurf zu erarbeiten. „Der Wettbewerb ist ergebnisoffen. Die Planung muss stimmig sein und zur Umgebungsbebauung passen“, so Hansen.


Für Interessierte plant Gundlach voraussichtlich im Mai eine Informationsveranstaltung durchzuführen. Der Termin und Ort stehen zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest und werden so bald wie möglich mitgeteilt.

 

 

 

 

 



Art der Immobilie
Stadt
Stadtteil
Größe
Auszeichnung der Bundesregierung für Gundlach: CSR-Preis für vorbildhafte und verantwortungsvolle Unternehmertätigkeit
Nachbarn – ePaper

  Kontakt
  Anfahrt
  Impressum
  Datenschutz
  Gundlach intern