Projekte

Kronsrode-Mitte

HANNOVER-BEMERODE | Neubaugebiet Kronsberg-Süd

Eigentumswohnung
Mietwohnung
Reihenhaus

Kronsrode-Mitte Übersichtkarte 1
Kronsrode-Mitte Übersichtkarte 2
in Vorbereitung
Kronsrode-Mitte Übersichtkarte 1
Kronsrode-Mitte Übersichtkarte 2

Die Visualisierungen bilden den aktuellen Planungsstand ab. Da sich das Projekt in Entwicklung befindet, können sich noch Änderungen ergeben.

In Niedersachsens größtem Neubaugebiet am Kronsberg sollen insgesamt 3.500 Wohneinheiten entstehen. Gundlach realisiert auf den Baufeldern 3 und 6 ein Mix aus Mietwohnungen und Eigentum. In Planung ist der Bau von ca. 50 geförderten und freifinanzierten Mietwohnungen. Rund 20 Reihenhäuser/Townhäuser und ca. 50 Eigentumswohnungen befinden sich ebenfalls in der Planung. Der Baubeginn kann voraussichtlich im Sommer 2020 erfolgen. Eine Fertigstellung wird für Anfang 2022 angestrebt.

Weiterführende Informationen finden Sie unter kronsrode.de.

Zahlen & Fakten

Baubeginn Sommer 2020
Fertigstellung Frühjahr 2022

Nachbarschaft ist uns wichtig

Sie haben Fragen zum Projekt und möchten mit uns dazu in den gemeinsamen Dialog treten? Wir haben die Initiative "Auf gute Nachbarschaft" ins Leben gerufen. 
Lassen Sie uns gemeinsam darüber sprechen, was wir vorhaben und teilen Sie uns Ihre Anregungen  gerne mit.

Mehr erfahren

Kronsrode | Draußen in der Stadt

Kronsrode ist mehr als nur ein Wohnquartier. Es bietet den zukünftigen Bewohnern vielerlei Vorteile: Die Nähe zur Stadt und bereits existente, gute Anbindungen sorgen für kurze Wege ins Stadtinnere. Trotzdem liegt Kronsrode am Rande der Stadt Hannover und ist so auch der Natur und Ländlichkeit nahe. Für Familien, Senioren, aber auch junge Menschen kann Kronsrode ein außergewöhnliches, neues Zuhause werden.

Kronsrode | Tiefbauarbeiten an der Haupterschließungsstraße

Die im September begonnenen Tiefbauarbeiten an der Basisstraße Kattenbookstrift werden in Kürze fertiggestellt. Die Haupterschließungsstraße ist Grundlage für die weiteren Baumaßnahmen. Erfahren Sie mehr im Video-Interview mit Martin Schneider, Fachbereich Tiefbau der Landeshauptstadt Hannover.

Vielfalt Kronsrode | Städtisches Flair & ländliche Nähe vereint

Im Kurzinterview spricht Gundlach Geschäftsführer Dr. Frank Eretge  über die Wohnvielfalt in Kronsrode. Für jeden Geschmack und für jedes Portmonnaie ist das Passende dabei.

Kronsrode | Architektenwettbewerb

Kronsrode | Architektenwettbewerb

Die Vision vom neuen Zuhause im Südosten Hannovers nimmt immer konkretere Formen an. Im Zuge von Architektenwettbewerben entscheidet sich, wie genau der Stadtteil Kronsrode aussehen wird. Den ersten dieser Wettbewerbe, bei dem die Entwürfe für die ersten Baufelder in Kronsrode-Mitte ausgewählt worden sind, wurde  für Sie mit der Kamera begleitet.

Kronsrode | Oberbürgermeister Stefan Schostok im Kurzinterview

Der Wohnungsmangel in Hannover stellt eine große Herausforderung für die Landeshauptstadt dar. Kronsrode trägt einen Teil zur Lösung bei und schafft neuen Wohn- und Lebensraum. Oberbürgermeister Stefan Schostock im Interview.

Kronsrode | Stadtbaurat Uwe Bodemann im Kurzinterview

Das Wohnungsbauprojekt „Kronsrode“ ist sehr umfangreich und beinhaltet hohe Ansprüche an die Architektur und Planung. „Wie es im Detail weitergeht, wird über Architekten-Wettbewerbe entschieden.“, erklärt Uwe Bodemann. Das Suchen nach Vielfalt im Einklang sei eine große Kunst bei der Organisation eines solch großen Stadtgebietes. Stadtbaurat von Hannover, Uwe Bodemann, im Interview.

Kronsrode | Bezirksbürgermeister Bernd Rödel im Kurzinterview

Bernd Rödel ist zuversichtlich, dass die Herausforderung des Bauprojekts „Kronsrode“ ein Erfolgsmodell werden kann. „Ich glaube, hier wird etwas sehr Schönes entstehen, wo nicht nur der Stadtbezirk, sondern auch ganz Hannover von profitieren kann.“, so Rödel. Bernd Rödel, Bezirksbürgermeister, im Interview.

Presseberichte

Kronsrode-Mitte wächst
(Quelle: Bild online, 08.05.2019)

So wird Kronsrode-Mitte aussehen
(Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung online, 08.05.2019)

Hannover: Kronsrode-Mitte ist zu Ende geplant
(Quelle: Neue Presse online, 07.05.2019)