Zuhause kaufen

Projekte

ZWEI im Pelikanviertel | Baufeld Nord

Gegenüber der - in bundesweiten Wettbewerben für Projektentwicklung und für Nachhaltigkeit ausgezeichneten - Gundlach Wohnanlage VIER im Pelikan-Viertel wird auf 10.300 m² ein weiteres Gundlach Wohnquartier namens "ZWEI"entstehen.

HANNOVER-LIST | Klopstockstr. 52-44, 30177 Hannover

Eigentumswohnung

Wohnquartier ZWEI_Pelikanviertel Hannover_Gundlach
Wohnquartier ZWEI_Pelikanviertel Hannover_Gundlach_2
Wohnquartier ZWEI_Pelikanviertel Hannover_Gundlach_3
in Vorbereitung
Wohnquartier ZWEI_Pelikanviertel Hannover_Gundlach
Wohnquartier ZWEI_Pelikanviertel Hannover_Gundlach_2
Wohnquartier ZWEI_Pelikanviertel Hannover_Gundlach_3

Das Gesamtprojekt

Das Architekten-Werkstattverfahren zum zweiten Baufeld in der Günther-Wagner-Allee ist abgeschlossen. Gegenüber der - in bundesweiten Wettbewerben für Projektentwicklung und für Nachhaltigkeit ausgezeichneten - Gundlach Wohnanlage VIER im Pelikan-Viertel wird auf 10.300 m² ein weiteres Gundlach Wohnquartier namens "ZWEI"entstehen.

Am 16. April 2018 wurden die Siegerentwürfe dem Preisgericht, in dem neben dem Bauherren u. a. auch die Stadt vertreten war, abschließend präsentiert. Aus dem Verfahren mit insgesamt acht Architekturbüros sind die Entwürfe der Büros Fink + Jocher (München) und Kister-Scheithauer-Gross (Köln) als Sieger hervorgegangen. Gundlach wird auf dem Grundstück einen Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen für verschiedene Lebensphasen, eine Kindertagesstätte und in geringem Umfang auch Ladengeschäfte bauen.

Die 276 geplanten Wohnungen teilen sich in zwei Baufelder auf. Für den nördlichen Bereich, angrenzend an den Pastor-Jaeckel-Weg, hat das Architekturbüro Kister-Scheithauer-Gross den Zuschlag erhalten. Hier entstehen 61 Eigentumswohnungen in zwei Gebäuden. Für den südlichen Bereich ist das Architekturbüro Fink + Jocher prämiert worden. Hier sind in einer Blockrandbebauung 187 Mietwohnungen sowie 28 Eigentumswohnungen in einem Solitär vorgesehen. Beide Gebäude nehmen in ihrer Höhe die Nachbarbebauung mit acht Etagen auf.

Unter dem Motto „Hallo Nachbar! Wir wollen Dir mal was zeigen“ informieren wir Interessierte und Anwohner:innen  über den Stand der Planungen. „Die Transparenz unserer baulichen Vorhaben in der Öffentlichkeit und der Dialog ist uns wichtig!“, betont Lorenz Hansen. „Daher haben wir uns über die Beteiligung einer Bürgervertreterin im Verfahren sehr gefreut.“

Das Besondere an dem Projekt

  • Bebauung der letzten großen Baulücke in der List
  • Planung durch mehrere Architekturbüros angedacht
  • Nachnutzung einer ehemaligen Industriebrache (Pelikan)

Zahlen und Fakten

Baubeginn voraussichtlicher Baustart Herbst 2021
Fertigstellung offen
Verkaufsstart Frühling 2022

Nachbarschaft ist uns wichtig

Sie haben Fragen zum Projekt und möchten mit uns dazu in den gemeinsamen Dialog treten? Wir haben die Initiative "Auf gute Nachbarschaft" ins Leben gerufen. 
Lassen Sie uns gemeinsam darüber sprechen, was wir vorhaben und teilen Sie uns Ihre Anregungen  gerne mit.

Mehr erfahren

Lage und Umgebung

Das Grundstück im Stadtteil Hannover-List befindet sich an der Ostseite der Günther Wagner-Allee. Im Norden grenzt der begrünte Fahrradweg „Pastor-Jäckel-Weg“ an. Die Klopstockstraße unterteilt die noch unbebauten Flächen in das nördliche und das südliche Baufeld. Das nördlich der Klopstockstraße gelegene dreieckförmige Baufeld wird bebaut. Das südliche der Klopstockstraße befindliche Baufeld steht für die Baustelleneinrichtung zur Verfügung. In der näheren Umgebung befinden sich der Mittellandkanal im Norden (ca. 800 m entfernt), die Podbielskistraße und die Eilenriede im Süden (ca. 700 m entfernt) und die Kreuzung „Vier Grenzen“ im Südwesten. Die nächste U-Bahn-Haltestelle Pelikanstraße befindet sich nur 550 m weiter. Mit den Straßenbahnlinien 3, 7 Wettbewergen und 9 Empelde erreicht man den Hauptbahnhof in 8 Minuten.