Referenzen

Deutschlands erstes Recyclinghaus am Kronsberg

BEMERODE | Treppenkamp 1, 30539 Hannover

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

Materialien aus zweiter Hand: Die Holzleisten sind aus alten Saunabänken gefertigt worden. Die Fahrradständer sind gebraucht, genau wie die Alu-Fensterelemente und das Pflaster.

Materialien aus zweiter Hand: Die Holzleisten sind aus alten Saunabänken gefertigt worden. Die Fahrradständer sind gebraucht, genau wie die Alu-Fensterelemente und das Pflaster.

Die Mieter-Familie - hier in der Wohnküche - lebt seit 2019 im Recyclinghaus. 

Die Mieter-Familie - hier in der Wohnküche - lebt seit 2019 im Recyclinghaus. 

In einer alten Europalette wachsen am Recyclinghaus Kräuter.

In einer alten Europalette wachsen am Recyclinghaus Kräuter.

Die Ziegelsteine in der Wohnküche stammen aus einem alten Bauernhaus.

Die Ziegelsteine in der Wohnküche stammen aus einem alten Bauernhaus.

Fällt auf: Das alte Holzrad stammt aus einem früheren Bauernhaus.

Fällt auf: Das alte Holzrad stammt aus einem früheren Bauernhaus.

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

Schönes Element: Das Bad ist mit alten Kronkorken aus einem Burger-Restaurant verziert.

Schönes Element: Das Bad ist mit alten Kronkorken aus einem Burger-Restaurant verziert. Die Schüssel stammt aus einem alten Sportcenter.

Die Kronkorken-Wand im Gäste-WC stammt aus der Sammlung eines Burger-Restaurants.

Die Kronkorken-Wand im Gäste-WC stammt aus der Sammlung eines Burger-Restaurants.

Viele Wände im Flur sind vorher im Messebau eingesetzt worden. Die Kupferrohre der Wandheizung liegen frei, damit man sie irgendwann einmal einfacher wiederverwerten kann.

Viele Wände im Flur sind vorher im Messebau eingesetzt worden. Die Kupferrohre der Wandheizung liegen frei, damit man sie irgendwann einmal einfacher wiederverwerten kann.

Die Ziegelsteine in der Wohnküche stammen aus einem alten Bauernhaus.

Die Ziegelsteine in der Wohnküche stammen aus einem alten Bauernhaus.

Viele Schränke im Bau sind zuvor im Messebau eingesetzt worden. Das Waschbecken lag gebraucht bei der Bauteilbörse in Hannover.

Viele Schränke im Bau sind zuvor im Messebau eingesetzt worden. Das Waschbecken lag gebraucht bei der Bauteilbörse in Hannover.

Die Ziegelsteine in der Wohnküche stammen aus einem alten Bauernhaus.

Die Ziegelsteine in der Wohnküche stammen aus einem alten Bauernhaus.

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

"Global skills" and "local presense": Im Obergeschoss sind viele Wände zuvor im Messebau eingesetzt worden.

"Global skills" and "local presense": Im Obergeschoss sind viele Wände zuvor im Messebau eingesetzt worden.

Die Holzwände im Schlafzimmer schaffen eine gemütliche Atmosphäre.

Die Holzwände im Schlafzimmer schaffen eine gemütliche Atmosphäre.

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

Die grünlich-bläulichen Profilbaugläser waren einst an einer Lackiererei angebracht. Die schwarzen Faserzementplatten schmückten zuvor ein Freizeitheim. 

Ein Blick ins Schlafzimmer: Das Recyclinghaus ist lichtdurchflutet.

Ein Blick ins Schlafzimmer: Das Recyclinghaus ist lichtdurchflutet.

Damit niemand im Treppenhaus abstürztt, sind Stahlteile aus dem Freizeitheim Stöcken ausgebaut und an dieser Stelle wieder eingebaut worden.

Damit niemand im Treppenhaus abstürztt, sind Stahlteile aus dem Freizeitheim Stöcken ausgebaut und an dieser Stelle wieder eingebaut worden.

Auf der Dachtterrasse lassen sich entspannte Sommerabende verbringen.

Auf der Dachtterrasse lassen sich entspannte Sommerabende verbringen.

Das Projekt

In der Kronsberg-Siedlung in Hannover hat Gundlach ein bundesweit einmaliges Recyclinghaus gebaut. Mehr als die Hälfte der verwendeten Werkstoffe haben die ökologisch engagierten Mitarbeiter:innen vor der Deponie gerettet. Statt die Baumaterialien wegzuschmeißen, hat sie Gundlach aufbereitet und neu eingebaut. Türen stammen aus einem alten Bauernhaus, gebrauchte Saunabänke dienen als stylische Holzlatten und benutzte Kakaobohnen-Jutesäcke helfen beim Dämmen der Wohnräume.

Nicht weniger als eine „kleine Revolution“ bezeichnete die Jury des Deutschen Fassadenpreises 2020 Gundlachs Recyclinghaus. Es zeige „Auswege aus dem umweltschädlichen Bauen“.

Recyclinghaus mit 150 Quadratmetern

Drei Jahre hatte Gundlachs Öko-Team zusammen mit dem Architektur-Büro Cityförster an dem Leuchtturm-Projekt gefeilt. 2019 zogen die Mieter:innen in den dreistöckigen, lichtdurchfluteten Massivholzbau aus Second-Hand-Materialien. Herausgekommen ist ein futuristisch wirkendes Haus mit mehr als 150 Quadratmetern Wohnfläche, das in seiner ganzen Art und Weise einmalig sein dürfte. „Viele Konstruktionen mussten extra für dieses Haus neu entwickelt werden. Wir waren sehr kreativ und flexibel“, sagt Gundlach-Projektleiterin Corinna Stubendorff.

Denn es konnte nur mit dem gearbeitet werden, was an „Abfällen“ in der Region Hannover übrig war. Einige Materialien wie etwa die Baustoffe für die Fassade musste sich Gundlach frühzeitig sichern. „Der Ausbau von Materialien ist viel teurer als der einfache Abriss eines Gebäudes“, erklärt Stubendorff. Ins Auge fällt direkt die grünlich-bläuliche Glas-Fassade in den unteren Stockwerken. Diese alten Profilbaugläser stammen aus einer abgerissenen Lackiererei ganz in der Nähe. Darüber erheben sich schwarze Faserzementplatten – sie hatten unbelastet von Schadstoffen in einem Freizeitheim für Jugendliche ausgedient.

Baustoffe gerettet aus Abrissen und Messebau

Im Inneren schaffen die Ziegelsteine aus einer abgerissenen Scheune ein Gefühl von Zuhause und Geborgenheit. An einer Wand im Obergeschoss ist von „global skills“ und „local precense“ die Rede, aber nicht weil die Mieter:innen das dorthin geschrieben haben. Die Wand wurde wie viele weitere Einbauschränke oder Türen im „ersten Leben“ im Messebau genutzt.

Das Bad ist mit Kronkorken eines Burger-Restaurants verziert, die als Waschbecken genutzte Schüssel stand zuvor in einem Sportcenter. „Wenn man im Haus steht, merkt man nicht, dass vieles aus zweiter Hand kommt. Es hat eine besondere Atmosphäre und seinen ganz eigenen architektonischen Charme“, sagt Franz Gerbens, Ökologiebeauftragter bei Gundlach.

Massivrohbau ist recyclebar

Obwohl dieses Gebäude zu einem großen Teil aus Abfällen besteht, erreicht es den Standard eines Niedrigenergiehauses. Aber nicht alles ist schon einmal genutzt worden. Ein Beispiel: Am Kronsberg dürfen nur dreifachverglaste Fenster verbaut werden. Doch die gab es zu der Zeit nicht als „Second-Hand“. Die Doppelverglasung aus den ebenfalls im Freizeitheim geretteten Aluminium-Fenstern musste Gundlach daher ausbauen und ersetzen.

Zu einem perfekten Recyclinghaus gehört aber auch, dass die Baustoffe später einfach und leicht verwertet werden können, sollte das Gebäude irgendwann mal seinen Zweck erfüllt haben. Der Rohbau aus leimfreien Massivholz kann nach Ende seiner Lebensdauer ohne Qualitätsverlust recycelt werden. Andere Materialien wie zum Beispiel die Kupferohre der Heizung liegen offen an der Wand – und sind daher einfach auszubauen. „Wir haben durch das Projekt viel Zuversicht mitgenommen, dass man auch mit alternativen Materialien etwas schaffen kann. Recycling wird für uns und die Branche immer wichtiger“, betont Stubendorff.

Neue Ideen bei Gundlach

Gundlach hat sich bis zum Jahr 2025 das Ziel gesetzt, dass 80 Prozent der verwendeten Baustoffe einen Recyclinganteil haben oder nachwachsend sind. „Der Anspruch aus dem Projekt ist auf uns übergegangen. Wir haben das Thema noch mehr durchdrungen und prüfen immer wieder neue Ideen“, erklärt Gerbens. Zum Beispiel arbeitet Gundlach inzwischen mit Recycling-Beton, der bis vor wenigen Jahren in der Region Hannover überhaupt nicht erhältlich war. „Wir sind bei Gundlach inzwischen geübt darin, Dinge anders und neu zu denken“, betont Gerbens.

Zahlen & Fakten

Baubeginn Frühjahr 2018
Fertigstellung Sommer 2019
Objekttyp Einfamilienhaus zur Vermietung
Wohnfläche 150 m²
Zimmer 4

Ein riesiges Rohstofflager

Der Bausektor ist verantwortlich für einen großen Teil des weltweiten Ressourcenverbauchs und Müllaufkommens. Überall werden Gebäude neu gebaut und wieder abgerissen. In Städten wie Hannover ist ein riesiges Rohstofflager vorhanden, das bislang kaum genutzt wird. Mit Blick auf den Klimawandel wird das Wiederverwerten von Baustoffen und Materialien sowie das recyclinggerechte Bauen in Zukunft immer wichtiger.
 

Auszeichnungen

RECYCLINGHAUS landet unter den Top 3 Nominierten für den DEUTSCHEN NACHHALTIGKEITSPREIS ARCHITEKTUR 2022

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltigen Bauen und die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis haben unser Projekt "Recyclinghaus" im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.
Der DNP Architektur wird gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und mit Unterstützung durch Caparol, den Bund Deutscher Architekten, der Bundesarchitektenkammer und der Bundesstiftung Baukultur vergeben. Er prämiert Gebäude, die auf beispielhafte Weise Innovation, Nachhaltigkeit und gestalterische Qualität zusammenbringen.

weitere Informationen

Recyclinghaus am Kronsberg mit dem Innovationspreis 2021 des BFW Niedersachsen/Bremen ausgezeichnet

Nach der Nominierung durch eine Fachjury hat das Publikum mit einer Zweidrittelmehrheit entschieden: Deutschlands erstes Recyclinghaus in Hannover am Kronsberg wird am 22. Juni 2021 in der Kategorie "Nachhaltigkeit" mit dem Innovationspreis 2021 des BFW Niedersachsen/Bremen ausgezeichnet.

Recyclinghaus am Kronsberg erhält Anerkennung für den Niedersächsischen Holzbaupreis 2020

Verliehen durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wurde das Recyclinghaus am Kronsberg für die beispielhafte Verwendung von Holz ausgezeichnet.

Recyclinghaus am Kronsberg mit Sonderpreis "Deutscher FassadenPreis 2020" vom Fachverband Baustoffe und Bauteile prämiert

Erstmals vom FVHF - Fachverband für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. und durch die Empfehlung der Jury verliehen, ging der Sonderpreis "Experimenteller Wohnbau" für nachhaltiges Bauen an unser "Recyclinghaus am Kronsberg".

weitere Informationen

Recyclinghaus am Kronsberg erhält Sonderpreis "UMWELT UND BAUEN" vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Der Bundespreis UMWELT & BAUEN soll gelungene Projekte in unterschiedlichen Kategorien auszeichnen und für alle Interessierten online zugänglich machen. Neben den Hauptpreisträgern wurden weitere Projekte mit Anerkennungen ausgezeichnet, darunter das "Recyclinghaus" in der Kategorie Sonderpreis.

weitere Informationen

Die Bauteilernte | Recyclinghaus am Kronsberg

Die Bauteilernte

Seit der Firmengründung 1890, gehen wir bei Gundlach immer wieder neue Wege. Beim Recyclinghaus handelt es sich um ein Projekt, das vom Gundlach-Öko-Team entwickelt wurde. Das ehrgezige Ziel: Ein Haus, möglichst ausschließlich mit Recyclingbaustoffen, zu errichten. Wir wissen, dass es nicht ganz einfach ist. Die besondere Problemstellung ist: Für gebrauchte Bauelemente und -materialien fehlen ­Normen, Einzelnachweise über die tatsächliche Tragfähigkeit etwa von Stahlträgern ­müssten einzeln erbracht werden. Deswegen weichen wir bei der Tragstruktur auf leimfreies Holz aus. Das wichtigste für uns ist bei diesem Leuchtturmprojekt, Daten und Erfahrungen zu sammeln als Vorbild und Signalwirkung mit Blick auf Folgeprojekte.

Der Holzrohbau | Recyclinghaus am Kronsberg

Der Holzrohbau

Seit der Firmengründung 1890, gehen wir bei Gundlach immer wieder neue Wege. Beim Recyclinghaus handelt es sich um ein Projekt, das vom Gundlach-Öko-Team entwickelt wurde. Das ehrgezige Ziel: Ein Haus, möglichst ausschließlich mit Recyclingbaustoffen, zu errichten. Wir wissen, dass es nicht ganz einfach ist. Die besondere Problemstellung ist: Für gebrauchte Bauelemente und -materialien fehlen ­Normen, Einzelnachweise über die tatsächliche Tragfähigkeit etwa von Stahlträgern ­müssten einzeln erbracht werden. Deswegen weichen wir bei der Tragstruktur auf leimfreies Holz aus. Das wichtigste für uns ist bei diesem Leuchtturmprojekt, Daten und Erfahrungen zu sammeln als Vorbild und Signalwirkung mit Blick auf Folgeprojekte.

Das Richtfest | Recyclinghaus am Kronsberg

Das Richtfest

Seit der Firmengründung 1890, gehen wir bei Gundlach immer wieder neue Wege. Beim Recyclinghaus handelt es sich um ein Projekt, das vom Gundlach-Öko-Team entwickelt wurde. Das ehrgezige Ziel: Ein Haus, möglichst ausschließlich mit Recyclingbaustoffen, zu errichten. Wir wissen, dass es nicht ganz einfach ist. Die besondere Problemstellung ist: Für gebrauchte Bauelemente und -materialien fehlen ­Normen, Einzelnachweise über die tatsächliche Tragfähigkeit etwa von Stahlträgern ­müssten einzeln erbracht werden. Deswegen weichen wir bei der Tragstruktur auf leimfreies Holz aus. Das wichtigste für uns ist bei diesem Leuchtturmprojekt, Daten und Erfahrungen zu sammeln als Vorbild und Signalwirkung mit Blick auf Folgeprojekte.

Kurzdoku | Wir bauen ein Recyclinghaus am Kronsberg

Kurzdoku | Wir bauen ein Recyclinghaus

Seit der Firmengründung 1890, gehen wir bei Gundlach immer wieder neue Wege. Beim Recyclinghaus handelt es sich um ein Projekt, das vom Gundlach-Öko-Team entwickelt wurde. Das ehrgezige Ziel: Ein Haus, möglichst ausschließlich mit Recyclingbaustoffen, zu errichten. Wir wissen, dass es nicht ganz einfach ist. Die besondere Problemstellung ist: Für gebrauchte Bauelemente und -materialien fehlen ­Normen, Einzelnachweise über die tatsächliche Tragfähigkeit etwa von Stahlträgern ­müssten einzeln erbracht werden. Deswegen weichen wir bei der Tragstruktur auf leimfreies Holz aus. Das wichtigste für uns ist bei diesem Leuchtturmprojekt, Daten und Erfahrungen zu sammeln als Vorbild und Signalwirkung mit Blick auf Folgeprojekte.

Presse

Reportagen und Recherchen
Alles schon mal da gewesen - Das Recyclinghaus
(Quelle: ntv, Ratgeber - Bauen und Wohnen, TV-Folge 3 vom 11.2.2020, 18:35 Uhr, LINK ABGELAUFEN)

Schätze im Schutt, Alte Rohstoffe neu genutzt.
(Quelle: ZDF, plan b, Autor: Andrea Ernst, Video verfügbar bis 6.11.2020 - Videodauer: 23 Min., LINK ABGELAUFEN)

Re: Nachhaltig Bauen, Wie man Schutt in Rohstoffe verwandelt.
(Quelle: ARTE G.E.I.E., Reportagen und Recherchen,  Video verfügbar bis 25.09.2019 - 24.12.2019 - Videodauer: 32:05 Min.)

Artikel
#buildingofthefuture | Am Kronsberg in Hannover steht Deutschlands erstes Recyclinghaus
(Quelle: Engel & Völkers Investment Consulting GmbH, 26.01.2021, LINK ABGELAUFEN)

Recyclinghaus erhält Anerkennung für den Niedersächsischen Holzbaupreis 2020
(Quelle:  Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, 2020, 25.11.2020)

So lebt es sich in einem Recyclinghaus
(Quelle:  Neue Presse online, Autor: Jens Strube, 20.11.2019)

Nachhaltigkeit im Alltag. Mit Glasbehältern ins Recycling-Haus
(Quelle: leinetal24.de online, 15.10.2019)

Das Recycling-Haus nimmt Gestalt an, Bauprojekt in Hannover nutzt vorhandene Rohstoffe für einen Neubau
(Quelle: Immobilien Scout 24 online, 2019)

"Recycling-Haus" für mehr Energieeffizienz im Bausektor
(Quelle: Wüstenrot Immobilien News online, 21.05.2019)

Bauboom und Rohstoffknappheit: Ist das Recycling-Haus die Lösung?
(Quelle: Haufe News online, Autor: Felix Rebers und Oliver Seidel, 26.04.2019)

Recyclinghaus lockt 500 Neugierige an
(Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung online, 25.10.2018)

Hannover: Ein Haus aus Recyclingmaterial
(Quelle: Neue Presse online, 21.10.2018)

Gundlach baut Hannovers erstes Recyclinghaus am Kronsberg
(Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung online, 17.10.2018)

NDR - Alte Steine, alte Jute: Neubau mit Geschichte
(Stand: 27.08.2018 20:26 Uhr - Lesezeit: ca. 3 Min., LINK ABGELAUFEN)

NDR - Haus aus Müll: Der Recycling-Bau in Hannover
(Stand: 28.08.2018 12:41 Uhr - Lesezeit: ca. 4 Min.)

Recyclinghaus, Aus alt mach neu
(Quelle: Süddeutsche Zeitung online, Autor: Joachim Göres, 24.05.2018)

In Kronsberg entsteht ein einmaliges Recyclinghaus
(Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung online, 13.04.2018)

Das Experiment Recyclinghaus
(Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung online, 25.04.2017)