Nachhaltigkeitsbericht 2018

Wir arbeiten weiter konsequent daran, ein insgesamt nachhaltig agierendes Unternehmen zu werden. Dieser Bericht über Erreichtes und neue, ehrgeizig gesteckte Ziele erscheint erstmalig ausschließlich online und entspricht damit auch in der Form mehr dem Prozesshaften unserer Bemühungen.

Neu ist auch die Gliederung. In einer Wesentlichkeitsanalyse hat die unabhängige imug Beratungsgesellschaft von unseren Stakeholdern deren Erwartungen aufgenommen. Hier die sieben Top-Themen.

Wesentlichkeitsanalyse

Wirtschaftlichkeit | Strategie

Als Familienunternehmen mit über 125-jähriger ­Geschichte ist unsere Unternehmensstrategie seit je her auf lange Frist ausgerichtet. Seit fünf Generationen baut Gundlach solide, zukunftsfähige Häuser, die zum überwiegenden Teil heute noch bestehen. Ob Eigentum für Käufer oder Mietwohnungen für den eigenen Bestand, aus eigener Verantwortung gestalten wir unsere Bauten »enkeltauglich«. Wir sind stolz auf unsere Produkte. Dabei nehmen wir uns die Freiheit, Ökonomie nicht immer als alleinige Maxime anzusehen. Wir probieren Neues aus, riskieren dabei auch Rückschläge. So sind echte qualitative Entwicklungssprünge möglich – mit dem entscheidenden Quantum mehr Engagement, mit Spaß an der Sache und gutem Gefühl.

Klimawandel | Ökologie

Der Klimawandel ist Realität. Klimaschutz beginnt im Kleinen, bei jedem von uns Zuhause. Was ein Unternehmen wie Gundlach dazu beitragen kann, tun wir mit vielfältigen Ansätzen. Unser Ökologie-Team mit sieben Personen aus allen Unternehmensbereichen entwickelt regelmäßig neue Zielsetzungen zu ökologischem Handeln und trägt sie in die Abteilungen. Sparsamer Umgang mit Ressourcen, Abfallvermeidung und der Einsatz regenerativer Energien sind wichtige Leitlinien unseres täglichen Handelns. In aktuellen Projekten realisieren wir neue, zukunftsweisende Ideen.

Im Jahr 2050 ist unser Ziel das Gundlachs Wohnungsbestand insgesamt CO2-neutral sein wird.

Soziale Balance | Vielfältigkeit

Wir schaffen Wohnraum, seit über 125 Jahren. Unser Qualitätsstandard ist hoch. Wir bauen für alle Segmente des Immobilienmarkts: von der geförderten Sozialbauwohnung für Alleinstehende bis zum exklusiven Eigenheim. Das Anwachsen der Stadtbevölkerung, steigende Preise im knappen Grundstücksmarkt und eine Vielzahl gesetzlicher Regelungen machen unseren Alltag zur Herausforderung. In der hannoverschen »Wohnbauoffensive 2016« spielen wir eine tragende Rolle. Wir erproben neue Möglichkeiten kostengünstigen Bauens und wollen zugleich gute Nachbarschaft im Quartier fördern.

Kundenbindung | Service

Größtmögliche Ausrichtung an den Bedürfnissen unserer Kunden liegt uns besonders am Herzen, wir setzen uns dauerhaft damit auseinander. Um zu erfahren, was unsere Kunden wünschen, führen wir regelmäßig Befragungen durch und versetzen uns in die Rolle unseres Gegenübers. Klare Kommunikation, transparente Gestaltung von Kosten und Abläufen und eine umgehende persönliche Reaktion sind die wichtigsten Grundlagen unserer Arbeit. Dafür haben wir gerade in den letzten Jahren Strukturen verändert und neue Ansprechkanäle geschaffen. Wir bieten außerdem viele Services, die unseren Kunden das Leben erleichtern.

Mitarbeiter | Partner

Von 2014 bis 2017 ist das Gundlach-Team um 30 Prozent gewachsen, von 159 auf 207 Köpfe. Mehr Bauprojekte, mehr interne Projekte, mehr Bürgerdialog fordern mehr Arbeitskraft. Zusätzliche Aufgaben durch steigende Anforderungen des Gesetzgebers und nicht zuletzt durch die weitere Digitalisierung der Geschäftsprozesse tun ein Übriges. Unseren Herausforderungen begegnen wir mit einem motivierten, leistungsbereiten und umfassend ausgebildeten Team. Wir tun viel für unsere Mitarbeiter und bemühen uns um einen fairen Umgang. Ebenso wichtig: das externe Team unserer Partner aus Architekten, Fachingenieuren, Handwerkern und Dienstleistern, mit denen wir langfristige, vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen pflegen.

Digitalisierung

Digitales Planen, Bauen und Verwalten, Customer ­Relationship Management, Smart Home, Smart ­Metering und nicht zuletzt ein effizienter Datenschutz für alle Beteiligten – die Herausforderungen sind vielfältig und komplex. Wir stellen uns diesem Thema jetzt intensiv. Die Immobilienbranche hat sich der Digitalisierung nur langsam genähert, entsprechend rasant beschleunigt sich die Entwicklung nun. Digitales Entwerfen und Planen kommt, für öffentliche Infrastrukturprojekte ist Building Information Modeling (BIM) ab 2020 verbindlich. Abläufe, Kosten und Bauzeiten sollen dadurch besser planbar werden. Auch die virtuelle Besichtigung für Kunden ist bereits im Alltag angekommen.

Demografischer Wandel

Unsere Gesellschaft wird älter, gleichzeitig aber auch bunter. Nicht nur immer mehr Gebrechliche, sondern auch wieder mehr junge Familien finden sich in der Stadt. Schon unser Firmengründer Friedrich Gundlach baute solide Mietwohnungen mit guten Grundrissen, die zum Teil noch heute bestehen. Durch systematische Modernisierungen gibt es in unserem eigenen Bestand kein gravierendes Bedürfnis zur Umorientierung. Alle Neubauwohnungen errichten wir barrierefrei oder mindestens barrierearm. Gemeinsam mit der Stadt Hannover haben wir eine Musterwohnung eingerichtet, in der 71 bauliche und technische Hilfen für Senioren und Behinderte besichtigt und ausprobiert werden können.

Heute für Morgen

Erstmalig erscheint unser Bericht hier ausschließlich online.
Das hat einige Vorteile: Er ist (fast) immer und überall verfügbar. Wir können umfassend berichten, ohne durch Druck und Versand ­unseren CO2-Fußabdruck übermäßig zu vergrößern.
Zahlen, Daten und Fakten lassen sich aktualisieren.
Außerdem können Sie die für Sie interessantesten Inhalte und Stichworte per elektronischer Suche schnell herausfiltern.

Ihr Feedback? Außerordentlich gern!

Wirtschaftlichkeit  |  Strategie
Junge Familien, Senioren, Obdachlose, Singles, Flüchtlinge – für diese und andere Zielgruppen bauen, vermieten, verkaufen und verwalten wir Qualitäts-Immobilien. Der Herausforderung ­rasant steigender Kosten begegnen wir mit wirtschaftlicher Solidität, Regionalität und vielen innovativen Ansätzen wie z.B. Lean Management.
mehr erfahren

Soziale Balance  |  Vielfältigkeit
Jung und Alt, Arm und Reich – von der geförderten Sozialbauwohnung über das preiswerte Familien-Reihenhaus bis zum luxuriösen Penthouse bieten wir in fast jedem Marktsegment qualitätvollen Wohnungsbau. Innovative Projekte für neue Gesellungsformen mit mehr Nachbarschaft bieten wir zum Erproben an.
mehr erfahren

Klimawandel  |  Ökologie
Ressourcen schonen, Emissionen minimieren und solide bauen. So schaffen wir zukunftsfähige Immobilien. Mit Projekten, die sich auf Neuland wagen, forschen wir systematisch nach bisher nicht gehobenen Chancen zukünftigen Bauens und Wirtschaftens. Ist es möglich, ein Haus aus 100% Recyclingmaterial zu bauen? Wie sieht an den Klimawandel angepasstes Wohnen aus?
mehr erfahren

Kundenbindung  |  Service
Servicegarantien für Wohnungseigentümer, gute Erreichbarkeit, Freundlichkeit und spürbares Engagement bilden die Basis. Befragungen und die Diskussion mit Kunden und Nachbarn schon in der frühen Planungsphase im »Bürger­dialog« schärfen die Sinne für an uns gerichtete Erwartungen.
mehr erfahren

Digitalisierung
Papierlos im Büro, auf der Baustelle mit digitalem Equipment sind wir dabei, Abläufe zu optimieren. Partner im Handwerk nutzen unser Auftragsportal. Unseren Kunden wollen wir zukünftig mehr Services per App anbieten. Schnelle Datennetze sind unser Standard.
mehr erfahren

Mitarbeiter  |  Partner
Wir kümmern uns um die ­Gesundheit unseres Teams und fördern ­soziales Engagement. Für mehr Flexibilität und Spaß an der Arbeit gestalten wir das Bürohaus komplett um. Wir wollen zu den deutschen TOP-100-Arbeitgebern gehören. Fairer Umgang mit Lieferanten und Geschäftspartnern gestaltet die Zusammenarbeit zukunftssicherer.
mehr erfahren

Demografischer Wandel
Ein Thema, das bei unserem vielfältigen Wohnungsbestand eher in der zweiten Reihe steht. Wir schaffen zusätzliche Serviceangebote für eine steigende Zahl allein lebender Senio­ren. Aber der Wandel bringt nicht nur mehr ­Gebrechliche, sondern auch wieder mehr Familien, die in der Stadt angemes­sene Wohnungen brauchen.
mehr erfahren

Nachhaltigkeit in Zahlen

0

CO2-Reduktion gegenüber 1990 im eigenen Wohnungsbestand

0

Leuchtturmprojekte in der Umsetzungsphase

0

Menschen im Klimaschutzprojekt Kakamega geholfen

0

Plätze in sozialen Einrichtungen dauerhaft gefördert

Nachhaltigkeits Karussell

Das Leuchtturmprojekt RECYChaus

Unser ehrgeiziges Ziel: Ein 100%iges Recyclinghaus zu bauen

Mehr erfahren

Klimaangepasstes Wohnen am Herzkamp

Eine gute soziale Mischung, lebendige Nachbarschaft und eine an den Klimawandel angepasste Bauweise stehen im Fokus der neuen Wohnsiedlung in Bothfeld

Mehr erfahren

Spielarkaden im Roderbruch

Wir sind eine Begegnungsstätte für Alt & Jung aus allen Kulturen. Wir freuen uns auf Menschen, die sich für ein Miteinander einbringen wollen

Mehr erfahren

Gemeinschaftsprojekt Ahlem

Im Jubiläumsjahr 2015 haben wir ein besonderes gemeinnütziges Projekt umgesetzt, bei dem jeder unserer MitarbeiterInnen beteiligt war

Mehr erfahren

Seniorenwohnanlagen Roderbruch

Das Gundlach Wohnungsunternehmen bietet zwei, für ein selbstbestimmtes Leben im Alter geeignete Wohnanlagen

Mehr erfahren

Büroräume für AMNESTY INTERNATIONAL

Gundlach stellt die Büroräume in der Fraunhoferstraße 15 kostenlos zur Verfügung

Mehr erfahren

Kooperation mit aktiv e.V.

Mit dem Ziel, den Teufelskreis "Straffällig - Wohnungslos - Arbeitslos" zu durchbrechen, werden 20 Wohnungen für ehemalige Strafgefangene angeboten

Mehr erfahren

Räume für "Kind in Diagnostik (KiD)"

Das Diagnostik- und Therapiezentrum für misshandelte, missbrauchte oder vernachlässigte Kinder konnte nach schnellen Umbauarbeiten im Jahr 2009 eröffnen

Mehr erfahren

Wohnraum für benachteiligte Menschen

Bereits seit 1992 arbeitet Gundlach in Kooperation mit der Sozialen Wohnraumhilfe Hannover gGmbH (SWH) des Diakonischen Werks zusammen

Mehr erfahren

Einsatz von Photovoltaik-Anlagen

Modern und besonders effizient: Am Brucknerweg hat Gundlach die Energiesparsiedlung "Quartier Laatzen" gebaut

Mehr erfahren

Heizenergiegewinnung durch Holzpellet Anlagen

Im Rahmen einer umfangreichen Sanierung wurden in Hannover Ahlem 72 Wohnungen hochwertig umgestaltet und energetisch auf höchstes Niveau gebracht

Mehr erfahren

Energetische Sanierungen EU Projekt Concerto/act2

Gundlach hat mit bisher drei Sanierungsprojekten erfolgreich am Projekt der Europäischen Union teilgehabt

Mehr erfahren

Einsatz von Blockheizkraftwerken

Hocheffiziente Energietechnik in der Sophien-Residenz Leineaue

Mehr erfahren

Ökoprofit Hannover

Netzwerk mit Beitrag zur ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit im Rahmen der Lokalen Agenda 21

Mehr erfahren

Engagement Klima-Allianz Hannover 2020

Die Stadt Hannover hat im Rahmen der „Klima-Allianz Hannover 2020“ ein Programm zur Reduzierung der CO2-Emissionen erarbeitet

Mehr erfahren

Gundlach Musikpreis

Seit 2004 sind die Gundlach Stiftung und die Hochschule für Musik, Theater und Medien ein festes Duo in der Musiklandschaft

Mehr rfahren

Das Atelier-Stipendium Villa Minimo

Ein Ruhe- und Kreativort für Kunst- und Filmemacher

Mehr erfahren

Förderer von Kunst und Kultur

Der Kunstverein Hannover und Gundlach arbeiten seit 1983 eng zusammen

Mehr erfahren

Die Stiftung Kulturregion Hannover

Durch das Kurzfilm-Stipendium "cast&cut" verbunden: Die Stiftung Kulturregion Hannover, die Nordmedia und Gundlach

Mehr erfahren

Künstler-Ateliers in Hannover

In Ahlem stellt das Gundlach Wohnungsunternehmen zwei Wohnraumateliers zur Verfügung

Mehr erfahren

Kulturdenkmal: Buchholzer Windmühle

Von 2008 bis 2009 wurde die Buchholzer Windmühle in mühevoller Detailarbeit mit moderner Bautechnik restauriert und neu beflügelt

Mehr erfahren

Concerto/act2: Acht Häuser mit CO2-neutraler Wärmeversorgung

Das Projekt förderte bis 2010 die Verbesserung der Energieeffizienz von Wohnhäusern und den Einsatz erneuerbarer Energien

Mehr erfahren

Concerto/act2

Concerto/act2 ist ein Projekt der Europäischen Union. Es förderte bis 2010 hohe Standards in der Verbesserung der Energieeffizienz von Wohnhäusern und im Einsatz erneuerbarer Energien.

Mehr erfahren

Energiesparhäuser am Brucknerweg

Die Mietshäuser in Laatzen stehen für höchste Ansprüche an Architektur, Baustoffe, technische Ausstattung und Energieversorgung.

Mehr erfahren

Habitat Wohnanlage ist EXPO-Wohnprojekt

1999 wurde die HABITAT Wohnanlage vom Social Venture Network Europe prämiert und erhielt 2000 den Deutschen Spielraum-Preis zum Thema "Leben in neuen Siedlungen" sowie den niedersächsischen Staatspreis für Architektur.

Mehr erfahren

Regenbogensiedlung am Mittellandkanal

Die Regenbogensiedlung in Hannover-Misburg-Nord ist ein prämiertes, sozial-ökologisches Projekt

Mehr erfahren

Europahaus-Siedlung

Dieses innovative Projekt wurde mit dem "World Habitat Award" der UNO ausgezeichnet

Mehr erfahren

Pilotprojekt Niedrigenergiehaus Vahrenwald

20 Bestandswohnungen in Hannover Vahrenwald wurden für ein effizientes Energiekonzept modernisiert

Mehr erfahren

Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Garbsen

Anschaffung einer speziellen Vollgesichtsmaske zur Minimierung des Gesundheitsrisikos

Mehr erfahren

Trainerschein für den TKJ Sarstedt

Gundlach-Mitarbeiterin Nadine Ebel konnte mit der Spende Ihren Handballtrainerschein absolvieren

Mehr erfahren

Laufen für den guten Zweck

Kinderheim St. Joseph kann mit den Spenden Ausflüge organisieren

Mehr erfahren

Musikinstrumente für die "Klangwerkstatt"

Die erworbenen Instrumente für die Musikschule Garbsen sollen den Kindern den Einstieg in den Instrumentalunterricht erleichtern

Mehr erfahren

Ausbau der Wunstorfer Tafel

Die Wunstorfer Tafel e.V. hat 2009 mit der Hilfe von Gundlach den so genannten Kleinbahnhof im Stadtzentrum saniert

Mehr erfahren

Seilspielausrüstung für die Waldwichtel

Brauchen Kinder heute noch Natur? Natürlich! Aber Sie brauchen auch die Möglichkeiten, diese zu erleben.

Mehr erfahren

Gründung einer Volleyball-Herrenmannschaft

Gundlacher Ulrich Schneider wurde bei der Gründung einer Volleyball-Herrenmannschaft beim FC Flegessen/Hasperde e.V. unterstützt

Mehr erfahren

Typisierungsaktion der kleinen Hannah

Hannah (4 Jahre alt) ist an schweren Blutkrebs erkrankt und braucht Hilfe. Ihre einzige Chance zu überleben ist eine Stammzellspende.

Mehr erfahren

Größte Outdoor-Kerze Europas

Gundlacher Roland Helbing unterstützte mit Hilfe der Spende das Charity-Hoffest des Isernhägener Geflügelzuchtvereins e.V., bei welchem die größte Outdoor-Kerze Europas enthüllt wurde

Mehr erfahren

Förderung der Sportkita Bothfeld

Im Rahmen der Gundlach hilft helfen Weihnachtsaktion unterstützte Gundlach eine Sportkita für Kindern vom Krabbelalter bis zur 4. Klasse

Mehr erfahren

Jugendarbeit des RSV Springe

Der Verein bringt Aktivität und Verbindung zur Natur in die Jugendarbeit mit ein

Mehr erfahren

Jugendtraining beim Heeseler SV

Spende unterstützt Baumarbeiten für die Errichtung einer Flutlichtanlage

Mehr erfahren

"Biene sucht Blüte"

Mitarbeiter Christian Stahlhut unterstützte das Projekt des Kreisimkervereins Hildesheim mit seinen Ortsvereinen

Mehr erfahren

Benefizfahrt für die Parkinsonforschung

Beim Projekt "Benefistanbul" fand eine Benefizfahrt mit dem Fahrrad von Hannover nach Istanbul statt

Mehr erfahren

Konzert für das Hospiz Luise

Gundlach spendet für Kammerchor Schloss Ricklingen und für Musiktherapie im Hospiz

Mehr erfahren

Produktion einer Musik-CD

Mit der Unterstützung von Gundlach konnten die Kinder der Theoder-Heuss-Grundschule in Empelde eine CD aufnehmen

Mehr erfahren

Wohltätigkeitsfahrt von London nach Barcelona

Spende unterstützt Mohamad Jaber bei seiner 1.500 km langen Fahrt zu Gunsten der Leberkrebsforschung.

Mehr erfahren

Erste smarte Musterwohnung für selbstbestimmtes Wohnen im Alter

Technik und bauliche Anpassungen verbinden sich fortan, um Bewohnern bei veränderter Lebenssituationen die Selbstständigkeit zu Hause zu ermöglichen - und das in allen Lebensphasen

Mehr erfahren

„Das Unternehmen muss sich mit der Gesellschaft wandeln. Wenn die Vielfalt durch Migration zunimmt, müssen die Angebote differenzierter werden, auch ökonomisch. Über viele Jahre wurden die Wohnflächen pro Kopf immer größer. Der Trend wandelt sich. Es gibt immer mehr 1-Personen-Haushalte (in Hannover besonders!) und wird zu teuer – jedenfalls in den Metropolen.“
Stefan Schostok, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Hannover

„Eine große Herausforderung ist das Anwachsen von Ballungsräumen: Für die Wohnungswirtschaft ist es erforderlich, dass in kurzer Zeit viele Wohnungen zu vertretbaren Preisen in guter Qualität geschaffen werden. Um den gegebenen Herausforderungen zu begegnen, muss darüber nachgedacht werden, ob nicht auch die Wohnfläche pro Person für kleine und große Haushalte reduziert werden muss.“
Uwe Bodemann, Stadtbaurat Landeshauptstadt Hannover

„Ich denke in der Qualität liegt die größte Herausforderung: Wenn man eine gewisse Qualität bietet, kann man auch den entsprechenden Preis verlangen.“
Marco Brunotte, Präsident des AWO-Bezirksverbands Hannover

Eine besondere Ehre: Der deutschlandweit 1. Platz beim CSR-Preis der Bundesregierung würdigt unsere konsequenten Anstrengungen für gesellschaftliche Verantwortungsübernahme.
Sehr gefreut hat uns die Auszeichnung mit dem FIABCI World Prix d’Excellence (Silber) für die Entwicklung unseres Projekts VIER im Pelikan-Viertel. Eines der Gebäude erhielt auch das Zertifikat in Platin der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) .

Nachaltigkeitsbericht-Update 2014

Online lesen

Nachhaltigkeitsbericht 2011

Online lesen

Nachhaltigkeitsbericht 2000

Online lesen

Code of Conduct

Online lesen

Fragen, Lob & Kritik? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar.